Ein weiteres „erholsames“ Wochenende 

​Wie gerne ich jetzt über einen langweiligen Sonntag berichten würde…leider kam alles etwas anders als geplant…
Es ist 11 Uhr und wir haben gerade angefangen für die kleinen Jungs das Mittagessen zu kochen, als einer ganz aufgeregt „fuego!! fuego!!!“, schreit und auf den Berg zeigt, auf dem sich unsere Häuser befinden. 

Sofort waren alle Kinder schon auf dem Weg nach oben, um das Feuer am Gipfel zu löschen. Fernando und ich rannten gleich hinterher…oben angekommen wurden wir herzlichst vom Feuer empfangen. Es kam immer schneller auf uns zu und wir konnten nur noch einen der Jungs packen um gleich wieder einen Weg nach unten zu finden. Für die restlichen sieben Jungs war es tragischerweise schon zu spät….nein nahürlich nicht..sie nahmen einen anderen Weg zurück zum Haus. Da wir einsehen mussten dass wir alleine das Feuer nicht kontrollieren können, fingen wir an wenigstens die Häuser zu schützen indem wir alle Pflanzen und Gräser um die Häuser rum weghackten. Das Feuer kam bedrohlich schnell den Berg herunter und uns wurde klar, dass keine Zeit mehr da ist um alles brennbare wegzuhacken.

 Die Polizei war zwischendurch mal da und fragte „besorgt“ wer das Feuer entzündet hätte. Uns Hilfe zu leisten und weitere Hilfskräfte zu sammeln war jedoch ihr letzter Gedanke. Stück für Stück kamen immer mehr Leute aus dem Dorf (gefühlt alle Hippies aus Samaipata) um gegen das Feuer zu kämpfen.

 Es ging bis zum Sonnenuntergang…Wassereimer schleppen…Feuer löschen…schwitzen…husten. Nach Sonnenuntergang waren wir wieder auf uns gestellt. Der Kampf gegen das Feuer endete nach über zehn Stunden um 22 Uhr. Mit großem Bedauern wurden wir am nächsten Morgen auf ein weiteres Feuer in unserer Nähe aufmerksam gemacht, welches ebenfalls von uns unter Kontrolle gebracht werden musste. 

Dies unästhetische Bild drückt wunderbar unsere Gefühle in diesem Moment aus und versucht nicht die Situation zu verschönern. 

3 Gedanken zu „Ein weiteres „erholsames“ Wochenende “

  1. Hi Jungs. Das ist ja krass. Wer hat in eurem Alter schon so viele Geschichten zu erzählen? Eure Kinder werden eines Tages diese Blogs sehen und euch ganz stolz bewundern.
    Gut, dass es gut ausggegangen ist…
    Wünsche euch langweiligere Sonntags als den hinter euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.