Zum Glück gibt es Schlafsäcke

Es liegt ein äußerst interessantes Wochenende hinter uns. Zusammen mit Flo und Jona – zwei andere ADRA Freiwillige – haben wir das Wochenende in Santa Cruz verbracht. Endlich hatten Dominik und ich die Zeit um unsere Kameraausrüstungen auszupacken um Straßenfotos zu machen. Eine von den vielen ersten Regeln von Dominik übers Fotos machen ist: es gibt nichts was man nicht tun sollte für ein gutes Foto. Also ließen wir uns nicht einmal von einem kleinen Hupkonzert irritieren…

Das Wochenende ging weiter mit weiteren amüsanten -teilweise eisigen- Erlebnissen..zum Beispiel einem schwer sehbehinderten Taxifahrer, der uns durch die Gegend fuhr..einem dreistündigen Aufenthalt im Micafé, dessen Logo übrigens dem von uns vertrauten McCafé sehr ähnelt…einem erfolgslosen Versuch zu trampen…bis hin zu einer Nacht unter freiem Himmel. Es war eine Nacht mit wenig Schlaf.. die Folgen davon waren auch am übernächsten Tag nicht zu übersehen..

Alles in allem werden wir dieses Wochenende nicht ganz so schnell wieder vergessen und haben wieder feststellen müssen, dass jeder der weiß es gibt einen Ort an dem er immer willkommen ist und immer die Nacht verbringen kann, wirklich dankbar sein sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.